Migräne – Ursachen an den Zähnen erkennen

 

Migräne – nicht kapitulieren!

Nach jahrelangen Versuchen, diesen starken Verspannungskopfschmerz in den Griff zu bekommen, geben Sie auf, weil es gegen Migräne angeblich kein nachhaltig wirkendes Mittel gibt. Sie kennen das? Schmerzen haben oft einen völlig anderen Ursprungsort als Wirkungsort, das bedeutet, sie entstehen an einer anderen Stelle im Körper als der, an der sie auftreten.

Migräne hat oftmals ihre Ursache im Kiefer!

Durch eine Schiefstellung des Kiefers und der damit einhergehenden Verspannung der Kiefermuskulatur können nicht nur Schmerzen im Kieferbereich verursacht werden, sondern auch Nackenschmerzen, Schmerzen in der gesamten Rückenmuskulatur, Schulterschmerzen und einseitige Migräne!

Hilfe bei Migräne – Ursachen beseitigen

Wir machen uns mit dem Grundsatz einer umfassenden Zahnmedizin auf die Suche nach den wahren Ursachen Ihrer Migräne. Mit Hilfe neuester Technik erstellen wir einen Abdruck Ihrer Zähne und analysieren anhand dieses Modells, wo sich Probleme im Kiefergelenk und in der Kiefermuskulatur verstecken. Wir korrigieren innerhalb weniger Monate die durch die Kiefermuskulatur erzeugte Kieferschiefstellung und sorgen so für eine Entspannung der Kiefermuskulatur. Diese Vorgangsweise hat bei vielen Patienten auch zu einem Verschwinden der Migräne geführt! Lassen Sie sich kostenfrei bei uns erstberaten in den modernen Räumen der Zahnarztpraxis Dr. Christine Roth in Germering bei München.